ANSEHEN

Eine schöne, von herrlicher Landschaft umgebene,
reizende ländliche Residenz

Gutshof

  • Gutshof
  • Gutshof

Seinen Ruhm verdankt Schloss Kamnitz auch den ausgedehnten Gütern und Obstgärten, deren Ernte die Tische der Pensionen und Kurhäuser der nahe gelegenen Kurorte bereicherten. Der einstige Gutshof hat sich heute in den zauberhaften Nördlichen Garten verwandelt, den idealen Ort, um Ruhe und Erholung zu finden. Überzeugen Sie sich selbst, was Ihnen die historischen Wirtschaftsgebäude alles bieten können.

Der Garten

  • Der Garten
  • Der Garten

Der kleine am Schloss gelegene Garten in Kamieniec (Kamnitz) hatte seine Anfänge Ende des 18. Jahrhunderts. Seine Blütezeit erlebte er im 19. Jh., als er zur privaten Oase der Schlossbewohner avancierte. Dort warteten auf diese verschlungene Pfade, welche dem Auge wunderschöne Panoramen eröffneten, blühende Rosen und Rhododendron und eine wirklich malerische Teestube. Eben hierdurch wurde aus dem Garten in Kamieniec ein wahrhaftes Eden, eine Oase der Ruhe. Mehr als hundert Jahre nach der größten Umgestaltung des Schlossgartens erfreut dieser erneut seine Besucher mit schönen Sträuchern und Bäumen – genau an den Stellen, an welchen diese einst die Hand des Gärtners ihrer Durchlaucht des Grafen gesetzt hatte.

Der Schlossgarten von Kamieniec ist nicht nur ein schöner Aussichtspunkt, der den Blick auf den Glatzer Kessel und die Bergmassive freigibt. Es ist auch ein Refugium für die Gäste des Schlosses, welche sich an Freiluftspielen erfreuen oder Himbeeren und Brombeeren direkt vom Strauch genießen können.

Das Interieur

  • Das Interieur
  • Das Interieur
  • Das Interieur
  • Das Interieur

Die Räumlichkeiten des Schlosses wurden mit großer Liebe zum Detail wieder hergerichtet. Arrangiert im Stil des schwedischen Königs Gustav III. schaffen sie ausgezeichnete Bedingungen zur Erholung in einer wirklich häuslichen Atmosphäre. Die zentral gelegenen Räumlichkeiten des Schlosses liegen entlang der Zimmerflucht des Kredenzsaales, des Speisesaales und der Bibliothek.
Der in das Licht der Kristallkronleuchter und Kandelaber getauchte Kredenzsaal ist gemäß der Tradition des Schlosses von Kamieniec der Ort für Treffen und ausladende Mahlzeiten. Den Speisesaal erhellt die morgendliche Sonne und sorgt so für einen guten Tagesanfang. Die sich am Ende der Zimmerflucht befindende Bibliothek ist ein nicht allzu großer Saal, in welchem man eine Mahlzeit zu sich nehmen oder sich in der Büchersammlung des Schlosses verlieren kann. Auch das Studium der alten Landkarten der einstigen Grafschaft Glatz ist möglich.
Das großzügig angelegte Treppenhaus erlaubt es, sich frei in den verschiedenen Stockwerken mit ihren rekonstruierten Eichentreppen zu bewegen. Von der Halle im ersten Stock aus, welche einzigartige Wanddekorationen zieren, gelangen wir direkt zu drei Zimmern, u.a. dem „Hauptschlafzimmer“. Die Halle im zweiten Stockwerk führt ebenfalls zu sieben sehr gemütlichen Zimmern, von deren Fenstern aus sich eine schöne Aussicht auf die verschiedenen Ecken der Residenz in Kamieniec und den gesamten Glatzer Kessel eröffnet.